Piknikas

Die Ursachen von Brustentzündung sind mannigfaltig. Man unterscheidet zwischen bakteriellen, also durch Keime hervorgerufenen und nicht-bakteriellen (abakteriellen) Mastitiden, die nicht durch Keime verursacht sind. Auf dem Boden einer zuerst nicht-bakteriellen Mastitis kann sich allerdings eine bakterielle Mastitis ausbilden.

Bakterielle Mastitis

Bakterielle Brustentzündung wird häufig durch Staphylokokkus aureus verursacht, jedoch sind Mischinfektionen mit anderen Staphylokokken sowie Anaerobiern, Enterokoken, Streptokokken, Mykoplasmen und einigen anderen Keimen ebenfalls von Bedeutung. Die Eintrittspforten für die Erreger sind Risse in der Haut der Brustwarze.

Nicht-bakterielle Mastitis

Vor allem bei jüngeren Frauen findet man eine vermehrte Sekretbildung. Das gebildete Sekret kann nicht regelgerecht abfließen und staut sich an. Dadurch kommt es zu einer Ausweitung des Milchgangsystems. Das Milchgangsystem wird geschädigt und es kann zu einem Austritt von Sekret in das umliegende Bindegewebe kommen. Da hier das Sekret sozusagen ein „Fremdkörper“ ist, ruft es eine Entzündungsreaktion hervor. Sowohl an den geschädigten Milchgängen als auch innerhalb der Entzündungsherde können sich wiederum leicht Bakterien ansiedeln.

Die organische Ursache der vermehrten Sekretbildung und dem einem daraus folgendem Sekretstau bleiben dabei häufig ungeklärt. Bei 20% der betroffenen Frauen findet sich allerdings eine gesteigerte Ausschüttung des Hormons Prolaktin. Andererseits könnte die Brustentzündung auch durch eine Mastopathie, eine gutartige Veränderung der Brust, mit vermehrter Sekretion und Sekretstau verursacht sein. Ebenso kann es zu Mastitiden im Zusammenhang mit einigen Erkrankungen kommen. Dazu zählen die Tuberkulose und die Syphilis. Auch äußere Gewalteinwirkung, wie z. B. ein Verkehrsunfall, kann zu einer Mastitis führen. Auch in diesem Fall gelangt Sekret aus den Milchgängen in das umliegende Gewebe und ruft dort eine Entzündungsreaktion hervor.

 

Bildquelle: ©  Aurimas Mikalauskas/ freedigitalphotos