Sie wollen Ihre Pickel Wirksam und schnell bekämpfen? Diese Liste zeigt Ihnen die 6 besten Hausmittel gegen Pickel und liefert viele Infos und Tpps.

1. Teebaumöl

Teebaumöl wird aus den Blättern und Zweigen des australischen Teebaums gewonnen. Es hat auf die Haut eine desinfizierende und antimikrobielle Wirkung, entfernt also Bakterien, die Hautentzündungen verursachen. Zudem trocknet es bestehende Pickel aus, wodurch diese beseitigt werden.

2. Zahnpasta

Ein anderes wirksames Hausmittel gegen Pickel ist Zahnpasta. Sie enthält Natriumdodecylpolysulfat, das eine fettlösende Wirkung hat, wodurch bestehende Pickel ausgetrocknet werden. Jedoch wird durch die Verwendung von Zahnpasta zu stark ausgetrocknet und die schützende Fettschicht der Haut angriffen, wodurch weiteren Bakterien der Weg bereitet wird. Zudem können Hautreizungen durch das enthaltene Menthol, Fluorid oder Sorbitol entstehen.

3. Zitronensaft

Zitronen sind Früchte, die es in sich haben. Neben ihrem hohen Gehalt an Vitamin C, finden sich in Zitronen Vitamin B5, Eisen, Vitamin B6 und viele andere Mineralstoffe und Vitamine. Doch das ist nicht alles. Zitronen haben einen geringen pH-Wert, weswegen Sie antibakteriell wirken und damit potenziell zur äußerlichen Bekämpfung von Pickeln oder Akne sind.

4. Dampfbad

Durch den heißen Dampf werden die Poren im Gesicht geweitet und die Hautunreinheiten ausgeschwitzt.

5. Kamillentee

Genauso wie Teebaumöl oder Zink hat Kamillentee eine antibakterielle Wirkung. Dabei wird der Kamillentee normal gekocht und dann einfach mit einem Wattestäbchen oder Schminkpad auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Auch empfiehlt sich ein Kamillenteedampfbad, das nicht nur wie ein normales Dampfbad die Poren öffnet und so die Haut von Unreinheiten befreit, sondern zudem eine antibakterielle Wirkung hat.

6. Eigenurin

In Urin finden sich neben Wasser etwa 2000 verschiedene Substanzen, darunter Mineralstoffe, Endprodukte des Eiweißstoffwechsels, diverse Säuren und Harnstoff. Für die Behandlung von Akne oder Pickeln ist jedoch Harnstoff am interessantesten. Harnstoff, auch Urea oder Carbamid genannt, hat eine juckreizstillende, feuchtigkeitssteigernde und antibakterielle Wirkung. Es bekämpft entzündungsfördernde Bakterien ohne die Haut auszutrocknen, weswegen es in der Kosmetikindustrie sehr beliebt ist und in vielen Cremes und Hautpflegemitteln zum Einsatz kommt.